WICHTIG!!!

Im Moment häufen sich die Fälle von CYBERGROOMING bei Instagram und Snap Chat, YouTube und Twitch, TikTok und Facebook, sowie bei Online-Spielen und auf Gamingplattformen.

Auch unsere Schüler*Innen sind betroffen!

WAS GEHT DICH DAS AN?

Cybergrooming meint, dass Du von bekannten oder unbekannten Nutzern aufgefordert wirst, beispielsweise Nacktbilder an diese Person zu schicken.

Es bezeichnet die Anbahnung zu sexueller Gewalt gegen Jugendliche!

Dein Vertrauen soll bei dieser Strategie ausgenutzt werden. Um die Sicherheitsvorkehrungen der jeweiligen Plattformen zu umgehen, fordern die Täter*Innen Dich auf, auf private Kommunikationskanäle zu wechseln (Messenger oder Videochats), um dann Ihre Masche durchzuziehen!

Sei bitte aufmerksam und breche den Kontakt mit (fremden) Chatpartnern ab,

  • wenn das Gespräch auf Sexualität bzw. bisherige sexuelle Erfahrungen gelenkt wird.
  • wenn Geldgeschenke oder andere „Vorteile“ (zum Beispiel in Online-Spielen) angeboten werden.
  • wenn das Zuschicken von Bildern oder Videos verlangt wird oder die Webcam genutzt werden soll.
  • wenn das Gespräch schnell auf andere Kanäle (z.B. Skype, WhatsApp, E-Mail, Telefon, …) verlagert werden soll.
  • wenn Du erpresst wirst, indem von Dir verlangt wird Geld oder Gutscheine zu schicken.
  • wenn ein Onlinetreffen vorgeschlagen wird.

CYBERGROOMING IST STRAFBAR UND MUSS ANGEZEIGT WERDEN!

Hole Dir bitte Unterstützung, wenn Du betroffen bist!

Hilf bitte Deinen Freund*Innen, die betroffen sind!

Auch wenn’s im ersten Moment peinlich ist, oder Dich ärgert, dass Du darauf reingefallen bist, nimm Deinen Mut zusammen und unternimm etwas!

Unterstützung findest du zum Beispiel bei mir…

Birgit Quade
Schulsozialarbeit
0162 1011709

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Auszüge aus klicksafe.de