Aktionswoche: Schule gegen Rassismus - Schule mit Courage

Eine Ausstellung des E-Jahrgangs

Vor zwei Jahren wurden wir als „Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage“ ausgezeichnet. Doch was bedeutet das eigentlich?

Die WiPo-Kurse des E-Jahrgangs haben diese Frage zum Anlass genommen, um mit Unterstützung der SV eine Ausstellung für die Schulgemeinschaft vorzubereiten. Dabei sind künstlerische, multimediale, informative und interaktive Produkte entstanden, die seit dieser Woche im Hauptgebäude ausgestellt werden und zum Mitmachen anregen.

Ziel ist es, eigene Haltungen zu reflektieren und unser Label 'Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage' mit Leben zu füllen. Schließlich bedeutet die Auszeichnung nicht, dass es an einer Schule keinen Rassismus gibt, sondern wir verstehen sie als Auftrag, uns täglich engagiert und couragiert gegen jede Form von Rassismus und gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit einzusetzen.

Zum Abschluss haben wir am Freitag den sehr beeindruckenden Dokumentarfilm Der zweite Anschlag von Mala Reinhardt geschaut, in welchem Opfer rassistischer Gewalt in Deutschland eine Stimme gegeben wird, unter anderem auch Ibrahim Arslan, welcher die Lornsenschule regelmäßig besucht, um mit unseren Schüler*innen ins Gespräch zu kommen. Wir freuen uns darauf, wenn dies bald auch wieder in Präsenz stattfinden kann.

Hier geht es zu unserem Pressespiegel: Am 24.1.2022 erschien ein Artikel zur Aktion in der SHZ.